Individuell angepasste Intensität und das Respektieren der eigenen Grenzen

Yoga entwickelt sich stetig weiter und immer mehr wird auch sein therapeutischer Nutzen erkannt und angewandt. Das sorgfältige Ausführen der Übungen, die individuell angepasste Intensität und das Respektieren der eigenen Grenzen erlauben das sichere Praktizieren.

Yoga bei Rückenproblemen

Yoga und Körpertherapie bei Dr. Hansjörg Straumann

Viele Menschen leiden unter Rückenschmerzen. Mitverantwortlich für diese Probleme ist der heutige Lebensstil mit viel Sitzen und Bewegungsmangel oder einseitiger Belastung, zum Teil auch verbunden mit psychischem Stress.

Die Lebensqualität kann beträchtlich einschränkt werden. Drehen im Bett, aufstehen nach längerem Sitzen und sich unkontrolliert bewegen erinnern schmerzlich an den Rücken. Man quält sich durch Verpflichtungen, verzichtet auf gewisse Aktivitäten und ist allgemein weniger leistungsfähig. Aggressionen gegen sich selber und das Umfeld oder depressive Verstimmungen können sich entwickeln.

Therapeutischer Nutzen wird erkannt
Yoga, vor Jahrtausenden in Indien entstanden, wurde stetig weiterentwickelt und verbreitete sich seit dem Beginn des 20. Jahrhunderts zunehmend auch in der westlichen Welt. Immer mehr wird auch sein therapeutischer Nutzen erkannt und angewandt. Meine Erfahrungen als Chiropraktor, Yogalehrer und Körpertherapeut bestätigen, dass Yoga für viele Menschen mit Rückenproblemen eine grosse Hilfe sein kann.

Einfache Übungen

In den von mir angebotenen Kursen und im Einzelunterricht machen wir ausgesuchte, einfache Übungen, die weder eine spezielle Ausrüstung noch viel Platz erfordern. Wir kräftigen die oberflächlichen und tiefen Rumpfmuskeln sowie den Beckenboden; wir dehnen und lockern verkürzte und verspannte Muskeln und deren bindegewebige Hüllen, die Faszien; wir schulen die Koordination und das Körperbewusstsein und verbessern die Haltung.

Das sorgfältige Ausführen der Übungen, die individuell angepasste Intensität und das Respektieren der eigenen Grenzen erlauben das sichere Praktizieren. Yoga kann bis ins hohe Alter ausgeübt werden und eignet sich auch für ungelenkige Personen. Das aktive Angehen der Rückenschmerzen wirkt positiv auf das Selbstvertrauen und die Fähigkeit Eigenverantwortung zu übernehmen.

Atmung und Psyche
Soweit unterscheiden sich Yogaübungen nicht von guter Rückengymnastik. Doch durch den Einbezug von Atmung und mentalen Übungen enthält Yoga weitere, wichtige Aspekte und spricht somit den ganzen Menschen an. Atemübungen beeinflussen den Spannungs- und Entspannungszustand von Körper und Geist. Die Aufmerksamkeit während des Übens, die Entdeckungs- und Beobachtungshaltung sich selbst gegenüber fördern die Konzentration. Die ruhige Art des Übens führt zu Entspannung, Introspektion sowie kreativen und meditativen Einsichten.

Dr. Hansjörg Straumann

You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience and security.