Kleinkindern und Babys

Spezialisierte Chiropraktik für Kleinkinder und Säuglinge bei Dr. Mette Hobaek Siegenthaler

Kinder und Säuglinge benötigen Chiropraktik vor allem wegen akutem oder chronischem Schiefhals, Kopfschmerzen, posttraumatischen Beschwerden (Schleudertrauma etc.), Kreuzschmerzen oder anderen Muskel- und Gelenkproblemen. Neben den "klassischen" Störungen des Bewegungsapparates kann die Chiropraktik sehr viel bei organischen Symp­tomen/Krankheiten positiv beeinflussen. Beispiele sind Säuglingskoliken, chronische Otitis media, Pseudosinusitis (Funktionsstörungen in der Halswirbelsäule, die Gesichts­schmerzen auslösen), chronische Halsschmerzen ohne Infektionsbefund, Pseudoherzschmerzen (aufgrund einer Rippengelenkblockade) und generelle Nervosität, manchmal Hyperaktivität, Sprach- und Konzentrationsprobleme.
Die Behandlung ist kinder-/säuglingsgerecht und besteht in enger Zusammenarbeit mit den Kinderärzten, Hebammen, Mütterberatungsschwestern und mit dem Kinderspital Basel (UKBB).

Fallbeispiel

Fabios Mutter war verzweifelt. Fabio schrie 5-6 Stunden pro Abend und war kaum zu beruhigen. Fabio ist Frau Müllers drittes Kind. Die Geburt und Säuglingszeit der ersten zwei war problemlos. Die Schwangerschaft bei Fabio verlief gut bis auf leichte vorzeitige Wehen. Fabio lag in Schädelposition mit deflektiertem Kopf ("Sterngucker"). Die Austreibungsphase bei der Geburt war deswegen mühsam und endete mit einer Vakuum-Extraktion. Schon in der ersten Lebenswoche schrie Fabio stundenlang. Die Spitalärzte und Schwestern trösteten sie damit, dass das Kind gesund sei und die sogenannten Dreimonatskoliken würden ungefähr 3 Monate dauern. Bei der kinderärztlichen Kontrolle mit 4 Wochen wurde ein leichter Schiefhals mit tendenzieller Rechtsdrehstellung des Kopfes festgestellt. Eine chiropraktische Konsultation wurde empfohlen. Bei der sorgfältigen Untersuchung durch die Chiropraktorin wurde eine Einschränkung der passiven Kopfrotationsbewegung nach links diagnostiziert. Sie erklärte, dass sich bei Fabio aufgrund der ungünstigen Lage während der Schwangerschaft (Deflektionshaltung) und der schwierigen Geburt eine Kopfgelenkdysfunktion entwickelt hat.
Durch neurophysiologische Reflexmechanismen wird das Zentralnervensystem negativ beeinflusst und kann Symptome wie Schreianfälle, Bauchkoliken, Unruhe und Schlafstörungen auslösen. Nach 3 Konsultationen mit spezifisch, säug­lings­gerechter Manipulation der Kopfgelenke ging es Fabio deutlich besser. Er konnte den Kopf nun wieder gut drehen, und die Schreianfälle sind abgeklungen.

Dr. Mette Hobaek Siegenthaler
Fachchiropraktorin SCG ECU MSC
Tel. 061 278 91 11

Dr. Hansjörg Straumann
Fachchiropraktor SCG ECU
Tel. 061 278 91 14

Dr. Damien Mauron
Fachchiropraktor SCG ECU
Tel. 061 278 91 11

Dr. Tobias Gissler
Fachchiropraktor SCG ECU
Tel. 061 278 91 11

Ilhui A. Wicki
M Chiro Med
Tel. 061 278 91 11

Christin Georg-Stuker
Dipl. Physiotherapeutin
Tel. 061 278 91 10

Armin Hess
Dipl. Physiotherapeut
Tel. 061 278 91 10

Veronika Koob-Jacquier
Dipl. Physiotherapeutin
Tel. 061 278 91 10