Chiropraktik

Was ist Chiropraktik

Die chiropraktische Medizin ist eine manuelle, nicht invasive Form der fachlichen Diagnostik und Behandlung. Diese wird ausschliesslich durch den Fachchiropraktor durchgeführt. Sie kommt vor allem bei Beschwerden des Bewegungsapparates, insbesondere der Wirbelsäule zum Einsatz.

Stellenwert im heutigen Gesundheitswesen

Die Chiropraktik ist einer der fünf universitären Medizinalberufe (Human-, Zahn-, Veterinärmedizin, Pharmazie und Chiropraktik), welche die Grundversorgung in der Schweiz mit abdecken. Diese werden über das Medizinalberufsgesetz (MedBG) geregelt. Dementsprechend werden die Behandlungskosten von der Grundversicherung übernommen. Weitere Informationen dazu finden Sie hier

Bei Beschwerden des Bewegungsapparates, insbesondere der Wirbelsäule und des Beckens, ist daher der Gang zum Chiropraktor im heutigen Gesundheitswesen als erste Anlaufstelle zu betrachten. Orthopädische, neurologische, radiologische (Röntgen) und speziell chiropraktische Untersuchungen werden vor Ort durchgeführt. Falls indiziert, werden weitere diagnostische bildgebende Verfahren (MRT, CT etc.) angeordnet.

Der Chiropraktor stellt eine Diagnose (oder Differentialdiagnosen). Er entscheidet, ob eine chiropraktische Behandlung indiziert, oder eine gezielte Zuweisung an einen anderen Spezialisten notwendig ist.

Falls angebracht, kann der Chiropraktor Schmerzmedikamente verordnen oder Arbeitszeugnisse ausstellen.

Die Wege und Wartezeiten im akuten Schmerzzustand werden damit oft verkürzt und der Patient erhält schneller die angemessene Behandlung. Dadurch können auch Kosten gesenkt werden.

Aber nicht nur die medizinische Behandlung, sondern auch die Suche nach den Ursachen, Prophylaxe und Gesundheitsförderung stehen seit je her im Zentrum des Fachgebietes Chiropraktik. Dieser Stellenwert gewinnt heute immer mehr an Bedeutung.

Wie wird behandelt?

Die bekannteste chiropraktorische Behandlungsmethode ist die Manipulation von Gelenken. Dabei wird mit einem kurzen, schmerzlosen Impuls ein blockiertes Gelenk gelöst. Ziel ist die Wiederherstellung der normalen Beweglichkeit des Gelenkes und die reflektorische Entspannung der umliegenden Muskulatur. Auch Störungen der inneren Organe können dadurch positiv beeinflusst werden. Von einer Fachperson korrekt angewendet, ist es eine sichere Methode.

Zur Anwendung kommen auch weitere manuelle Techniken (Triggerpunkt- und Kraniosakraltherapien, Flexion-Distraktionen, myofasziale Lockerungen und Neuromobilisation, etc.) mit denen Gelenke, Muskulatur und Nervensystem behandelt werden. Auch apparative Therapien, wie Ultraschall und Laser, werden angewendet.

Mit Instruktionen zum Verhalten im Alltag sowie Anleitungen zu heilenden und vorbeugenden Übungen wird die Behandlung ergänzt. Bei komplexeren Fällen arbeiten wir eng mit HausärztInnen, SpezialistInnen und TherapeutInnen zusammen und garantieren so eine umfassende Betreuung und Beratung unserer PatientInnen. Nicht nur die Krankheitsbekämpfung, sondern auch die Förderung der Gesundheit bildet somit einen wesentlichen Teil der chiropraktorischen Tätigkeit.

Studiengang und eidgenössische Prüfung in Chiropraktik

Seit Herbst 2008 besteht an der medizinischen Fakultät der Universität Zürich ein sechsjähriger Studiengang in Chiropraktik. Bis dahin konnte das Studium in Chiropraktik nur im Ausland absolviert werden. Im Jahr 2009 ist die bisherige interkantonale Prüfung durch die eidgenössische Prüfung in Chiropraktik abgelöst worden.

Dr. Mette Hobaek Siegenthaler
Fachchiropraktorin SCG ECU MSC
Tel. 061 278 91 11

Dr. Hansjörg Straumann
Fachchiropraktor SCG ECU
Tel. 061 278 91 14

Dr. Damien Mauron
Fachchiropraktor SCG ECU
Tel. 061 278 91 11

Dr. Tobias Gissler
Fachchiropraktor SCG ECU
Tel. 061 278 91 11

Ilhui A. Wicki
M Chiro Med
Tel. 061 278 91 11

Christin Georg-Stuker
Dipl. Physiotherapeutin
Tel. 061 278 91 10

Armin Hess
Dipl. Physiotherapeut
Tel. 061 278 91 10

Veronika Koob-Jacquier
Dipl. Physiotherapeutin
Tel. 061 278 91 10